Artikel

Schillers Gourmetreisen » Kochbücher » Berlin – mal anders. Die Stadt in Kochbüchern

Berlin – mal anders. Die Stadt in Kochbüchern

cover: leschickenverlag

cover: leschickenverlag

Wow – hier steppt der Bär, hier ist Berlin zwischen Buchdeckeln so eingefangen, wie die  Stadt ist: hip, verrückt, trendy, aufgezogen, überzogen, Sanftmut und Übermut, Currywurst und Kobesteak. Florian Bolk gelingt es mit seinen zwei Büchern: ‚Die Stadt kocht‘ Das Berlin Kochbuch und ‚Die Stadt kocht – Berlin- der Sommer‘ fast die Quadratur des Kreises zu knacken. Herrliche Kochbücher, geniale Reiseführer, Psychogramme einer Weltstadt. Im ersten Band die Gastrokritikerin und Foodjournalistin Eva-Maria Hilker mit von der Partie, im zweiten Band Cathrin Brandes, Teil der Berliner Foodszene. Den Rechtsanwalt an den Nagel gehängt, ist sie jetzt Gastronomieberaterin, Food-Bloggerin,Genuss Botschafterin und ‚ Krautbraut‘, wie es im Vorwort heißt.

Beide Bände schauen den Gestaltern von Szene in der Stadt sehr intensiv auf die Finger, kritisch-liebevoll,frech fair, nicht verletzend. So entsteht ein Kaleidoskop voller Erfahrung, voller Lebenslust, voller überbordener Kulinarik. Namen, Orte, Bezugsquellen – eine Melange vom Feinsten, Interessantesten, Aufregendsten. Dazu Fotos, die in in jede Galerie passen.   Die  Namen und Institutionen aufzuzählen hieße Eulen nach Berlin tragen, würde das eigene Lesevergnügen versauen, die Lust auf ein Abenteuer nehmen.

Einfach einfangen lassen, treibenlassen mit allen Sinnen. Dazu fordern beide Bände auf. Der erste Band aufregend traditionell, der zweite Band ein Vulkan. Genießen sie den Ausbruch. Beide Bände sind erschienen im Le Schicken Verlag , je Band € 19.95   Ein Kostenfaktor mit unglaublicher Rendite.

Veröffentlicht unter: Kochbücher

Kommentare sind geschlossen.