Artikel

Schillers Gourmetreisen » Kochbücher » Lohses Mundwerk – das Kochbuch der anderen Art

Lohses Mundwerk – das Kochbuch der anderen Art

lohses-mundwerk_cover_web_3dKlar kann man auch sagen: ‚loses Mundwerk‘, denn der Mann ist kein Kuschelbärchen  oder der Traum einer jeden Schwiegermutter – nein, Christian Lohse ist anders: mit Ecken und Kanten, unbequem, ehrlich, mal laut, mal leise – aber immer gradlinig. Er spricht Klartext, nicht immer zum Vergnügen seiner Mitmenschen – aber nicht unfair. Er selbst sagt:’Auge um Auge, Zahn um Zahn, das Visier offen und das Schwert von vorne gezogen, das ist meine Parole, alles andere finde ich lächerlich.‘ Gedankenlosigkeit, Nachtreten, Süffisanz gehören nicht zu seinem Wesen. Lohse anders, im Leben, beim Kochen und jetzt auch bei seinem ersten Kochbuch. Endlich mal wieder ein Werk ohne vordergründigen Hochglanz, ohne Drahtseilakte über Küchenherden. Klar, sauber, ehrlich, faszinierend in der Konzentration auf Eintöpfe. Wunderbar umgestzt durch Lohses Rezepte und Ergänzungen und Beiträge durch Freunde, sensibel und einfühlsam geschrieben die Einleitung von Ingo Swoboda:das Porträt eines außergewöhnlichen Menschen mit all seinen Facetten. Richtungsweisend ein Satz aus der französischen Ausbildung Lohses: ‚ … der junge Deutsche  bekommt seine Chance, wird mit strenger Hand gefordert und gefördert, erfährt, was Verlässlichkeit und Zusammenhalt, Teamgeit und kreative Freiheit auch in Stresssituationen bedeuten, und erlebt, bei allem Stolz auf die Zunft, wie wichtig Demut und Respekt vor der eigenen Kunst sind.‘ Lohse ist sicher eine Persönlichkeit, die nicht nur aus Kochen und Tüfteln besteht. Sein erstes  Kochbuch ist deshalb nicht nur ein Kochbuch, sondern auch der Ausdruck seiner Lebensphilosophie: manchmal muss es auch hochgradig einfach sein. Die Rezepte, übrigens klar und sauber gegliedert, wunderbar nachvollziehbar, beweisen, das der Spruch: es ist noch Suppe da, auf wundersame Weise zu einer Königsklasse werden kann – für jeden nachvollziehbar, für jeden nachkochbar. Anregend sind sie alle, durch die Texte und durch die ausdrucksstarken Fotos von Jörg Lehmann. Einige Anregungen, einige Bilder.Lohse-Sprüche

Natürlich auch die Standards wie grüne Erbsensuppe, Eintopf von gelben Erbsen, Steckrübe, Bohnen und Linsen – aber dann die Brotsuppe mit Hummer, ein Curry mit Knackercurry-mit-knackerein Currywurst-Gulasch, ein deftiger Eintopf aus Japan: Nikujaga -mit Rindergulasch, Dashi,Mirin, Sojasauce und Shirataki-Nudeln.  Die Bouillabaisse-ein Hammer, zerklopfte Eier mit Rauchlachsforelle und Essigsahne- die Begegnung der besonderen Art ( es geht bei ihm aber auch mit Stopfleber und schwarzem Trüffel!).zerklopfte-Eier Schrill und ein bisschen verrückt, die  Rezepte mal traditionell, mal neu gedacht, aber immer mit dem gewissen Etwas: normal unnormal oder unnormal normal. Christian Lohses Suppenkochbuch ist einfach gut, manchmal grandios, auf jedenfall gelungen und anders.

Lohses Mundwerk
Suppen und Eintöpfe
Umschau Verlag   € 25,00

Umschau verlag.deLohse-mit-Schweinekopf

 Fotos: Jörg Lehmann, aus „Loheses Mundwerk“, Neuer Umschau Buchverlag“

https://umschau-verlag.de/buch/lohses-mundwerk

Veröffentlicht unter: Kochbücher

Kommentare sind geschlossen.