Artikel

Schillers Gourmetreisen » Länder, PresseInfos » Ideen & Tipps für die Herbstferien in Brandenburg

Ideen & Tipps für die Herbstferien in Brandenburg

Die Blätter an den Bäumen werden bunt: Zeit für die Herbstferien in Brandenburg! Zwei Wochen brauchen die Schülerinnen und Schüler einmal keine Hausaufgaben machen. Vom 19. bis 30. Oktober 2015 geht es nur darum, die Freizeit so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Um große und kleine Abenteuer, drinnen und draußen, zu erleben, muss man nicht einmal weit weg fahren. In Brandenburg und Berlin gibt es viele Möglichkeiten, erlebnisreiche Ferientage zu verbringen. Hier sind ein paar Tipps.
Mit dem Fahrrad und der Familie durch das Glauer Tal
So viele Berge gibt es in Brandenburg nicht. Entsprechend rar sind ist der freie Blick in die Landschaft. Schon allein deshalb lohnt sich die Tour von von Trebbin nach Blankensee und zurück durch den Naturpark Nuthe-Nieplitz. Auf dem Löwendorfer Berg gibt es einen Ausichtsturm. Von hier kann man weit in die Nuthe-Nieplitz-Niederung und das Glauer Tal schauen. Die Landschaft wurde von der letzten Eiszeit geschaffen. Das 160 Hektar große Freigehege im Glauer Tal ist das Zuhause für Rot- und Damwild sowie Mufflons. Etwa 200 Tiere leben im Wildgehege. Für das richtige Safari-Gefühl empfiehlt es sich, ein Fernglas im NaturParkZentrum auszuleihen. Start und Ziel für die 20 Kilometer lange Radtour ist Trebbin, das mit dem RE4 von DB Regio stündlich von Berlin zu erreichen ist.
http://www.reiseland-brandenburg.de/themen/radfahren/tagestouren/das-glauer-tal-von-unten-und-oben.html
Mittelalter zum Mitmachen im Möchenkloster Jüterbog
Wie haben im Mittelalter Mönche, Handwerker, Kaufmannstochter oder Stadtwache gelebt? Antworten darauf gibt es im Kindermuseum im Möchenkloster in Jüterbog. Die Mitmach-Ausstellung ist einzigartig in Brandenburg. Anfassen statt gucken, ausprobieren statt lesen – so lautet die Devise. An 20 Stationen wird das Mittelalter für Kinder von sechs bis 12 erlebbar. Die Kinder erfahren, welche Stände es im Mittelalter gab, welche Lebensmittel üblich waren, wie mit Leprakranken umgegangen wurde, womit Kinder im Mittelalter spielten oder wie mühsam es war, nur einen Zentimeter Stoff zu weben. Das Maskottchen der Ausstellung ist eine schlaue Ratte in Mönchskutte. Auf jeder Tafel erklärt sie den Besuchern, was zu sehen ist oder stellt ihnen Aufgaben zum Ausprobieren.
www.jueterbog.de
Mit der Kammerzofe durch das Schloss
In den Schlössern und Gärten in Brandenburg und Berlin ist in den Herbstferien jede Menge los. Kinder von sieben bis zwölf Jahren können das Marmorpalais in Potsdam zusammen mit dem Schlossdrachen Johann Ludwig von Fauch erkunden. In der historischen Hofgärtnerei im Park Babelsberg gibt es am 18. Oktober einen Gartennachmittag für die ganze Familie. Alle Sinne nutzen – hören, tasten, sehen, riechen und erkennen, an der Geräuschebox lauschen, Felle erfühlen, Geweihe ertasten. Und: Wer trägt eigentlich ein Geweih? Wie heißt der Vater vom Rehkitz? Das können Kinder (ab 5 Jahre) und ihre Eltern bei einer Familienführung durch das Schloss Königs Wusterhausen (am 24. und 25. Oktober) erfahren.
www.spsg.de
Schokolade zum Selbermachen
Einmal die eigene Lieblingsschokolade selbermachen? In der Chocolaterie Felicitas in Hornow geht das. Hier können Sie in frt Mitmach-Schauwerkstatt individuell Ihren Schokoladen-Rohling aussuchen und selbst unter Anleitung unserer Chocolatiers gestalten. Oder Sie suchen sich eine der zahlreichen Gussformen aus und stellen Ihre eigene Schoko-Figur oder Praline her. Nach so viel Arbeit lädt das Felitas-Café im SchokoLadenLand zu einer kleinen Verschnaufpause ein. Aus der hauseigenen kommen schokoladige Felicitas-Torte, sommerliche Joghurt-Törtchen oder knackige Nuss-Schnitten. Das ist der perfekte Schokoloaden-Ferientag.
www.confiserie-felicitas.de
Kamelreiten in Nassenheide
Die Kamele auf dem Fleckschnupphof in Nassenheide stammen ursprünglich aus Zentralasien. Mittlerweile fühlen sie sich aber auch in den brandenburgischen Gefilden pudelwohl. Für kleine Kinder gibt es die Erlebnisstunde und für Kinder ab sieben Jahre das Abenteuer eines geführten Kamelritts. Reitkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Fleckschnupphof und die Kamele können auch ohne Reitausflug besucht werden. Kamelreiten und Erlebnisstunde nach vorheriger Anmeldung!
www.kamel-hof.de
Museumspark Rüdersdorf – hier drehte schon George Clooney
Abenteuer im Tagebau und zwischen historischen Baudenkmalen – erwartet Familien im Museumspark Rüdersdorf. Ein besonderes Erlebnis sind die Touren entlang des Tagebaus in einem Geländewagen und die die geologische Führung, bei der Besucher Fossilien im Steinbruch suchen können. Der Museumspark Rüdersdorf hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Museumspark ist außerdem eine beliebte Filmkulisse. Hollywoodstar George Clooney drehte hier für seinen Film „Monuments Men“. Mit dem Familienpass hat ein Kind pro vollzahlenden Erwachsenen freien Eintritt.
www.museumspark.de
Klettern bei den Wölfen
Im Kletterwald am Wildpark Schorfheide warten auf die kleinen und großen Besucher 90 Kletterelemente – von leicht bis schwer, von niedrig bis hoch. Für die Kleinsten ab sechs Jahre gibt es den Kinderparcours. Und gleich nebenan im Wildpark Schorfheide warten Wölfe, Wisente und Elche in großen naturnahen Gehegen. Einen großen Abenteuerspielplatz und ein Streichelgehege gibt es ebenfalls.
www.kletterwald-schorfheide.de und www.wildpark-schorfheide.de
Der liegende Eiffelturm in der Lausitz
F60 – dahinter verbirgt sich ein Gigant der Bergbautechnik. 502 Meter lang, 204 Meter breit und 80 Meter hoch ist die ehemalige Abraumförderbrücke in Lichterfeld. Das einmalige Industriedenkmal erzählt von der geschichte und Gegenwart der Braunkohleförderung in der Lausitz. Es gibt aufregende Nachtführungen sowie eine kleine Ausstellung. Die F60 hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit dem Familienpass erhält ein Kind pro vollzahlenden Erwachsener freien Eintritt.
www.f60.de
Schwimmen mit Pinguinen in den Spreewelten Bad Lübbenau
Schwimmen mit Pinguinen – wo kann man das schon? In Brandenburg zum Beispiel im Spreewelten Bad in Lübbenau im Spreewald leben echte Pinguine. Im beheizten Außenbecken, nur durch eine Glasscheibe getrennt, lassen sich die Tiere beobachten. Sie sind oft selbst sehr neugierig und kommen direkt an die Scheibe, um mit den Besuchern zu tauchen und zu spielen. Tipp: Taucherbrille nicht vergessen. Im Innenbereich können zwei Riesenrutschen, Strömungskanal und Wellenbecken erobert werden. Nicht verpassen: das Saunadorf mit Spreewaldscheune, Lutki-Höhle, Gurken-und Heusauna. Mit dem Familienpass gibt es einen Rabatt auf die Familientageskarte des Bades (ohne Sauna) von 10 Prozent.
www.spreewelten-bad.de
Noch mehr Ausflugsideen gibt es auch im Familienpass Brandenburg. Dort sind mehr als 600 Angebote für In- und Outdoor-Spaß in Brandenburg verzeichnet. Der Familienpass Brandenburg gewährt Preisnachlässe von mindestens 20 Prozent und teilweise freien Eintritt für Kinder. Einige Tipps sind auch für einen Kurzurlaub gut geeignet. Der Pass ist eine Initiative des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASF) und wird in Kooperation mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und Freizeitanbietern erstellt. Er kostet 3,00 Euro (inkl. Versandkosten) und ist über den Online-Shop unter www.familienpass-brandenburg erhältlich.
Weitere Informationen und alle Tipps im Überblick auf www.familienpass-brandenburg.de oder auf www.reiseland-brandenburg.de
Für Fragen wenden Sie sich bitte an:
Birgit Kunkel & Patrick Kastner, TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Am Neuen Markt 1, 14467 Potsdam, Telefon 0331/298 73-24, Fax 0331/298 73-73,
E-Mail: presse@reiseland-brandenburg.de, www.reiseland-brandenburg.de

Veröffentlicht unter: Länder, PresseInfos

Kommentare sind geschlossen.