Artikel

Schillers Gourmetreisen » Musik, PresseInfos » Auftakt des Barenboim-Zyklus 2015/2016 mit Bariton Michael Volle

Auftakt des Barenboim-Zyklus 2015/2016 mit Bariton Michael Volle

In dieser Saison beginnt der Barenboim-Zyklus am Montag, den 19. Oktober um 20 Uhr
mit einem Liederabend, zu dem sich Generalmusikdirektor Daniel Barenboim einen der
weltweit führenden Baritonsänger eingeladen hat: Michael Volle, der bereits zweimal von der
Zeitschrift »Opernwelt« mit dem Titel »Sänger des Jahres« ausgezeichnet wurde
(2008 | 2014) und während dieser Spielzeit an der Berliner Staatsoper noch als Scarpia in
Puccinis »Tosca« (ab 13. Oktober) sowie in der Titelpartie von Wagners »Der fliegende
Holländer« (ab 12. November) und als Wotan im »Ring«-Zyklus (ab 11. Juni) zu erleben sein
wird. Ausgewählt haben Daniel Barenboim als Solist am Flügel und Michael Volle Musik
dreier Komponisten, die paradigmatisch für die romantische Liedkunst stehen: Robert
Schumann, Johannes Brahms und Hugo Wolf. Einige der berühmtesten Vertonungen des 19.
Jahrhunderts werden dabei erklingen, u. a. Brahms‘ höchst eindringlich gestaltete, ungemein
expressive »Vier ernste Gesänge«.
Beim zweiten Konzert der Reihe am Freitag, den 6. November wird die schwedische
Sopranistin Nina Stemme – im April 2015 von der »Welt« als »beste hochdramatische
Sopranistin der Gegenwart« gefeiert – erstmals im Schiller Theater zu Gast sein, um mit
Daniel Barenboim einen Liederabend zu gestalten. Mit Brahms und Mahler sind zwei
Komponisten vertreten, die besonders sensibel dem Verhältnis von Wort und Ton nachgespürt
haben, während Jean Sibelius und die früh verstorbene, hoch originell komponierende Lili
Boulanger Klänge aus Skandinavien und Frankreich beisteuern.
BARENBOIM-ZYKLUS I
Montag, 19. Oktober 2015, 20:00 Uhr
Staatsoper im Schiller Theater
Bariton: Michael Volle
Klavier: Daniel Barenboim
BARENBOIM-ZYKLUS II
Freitag, 06. November 2015, 20:00 Uhr
Staatsoper im Schiller Theater
Sopran: Nina Stemme
Klavier: Daniel Barenboim
Konzerteinführung jeweils 45 Minuten vor Beginn Tickets und weitere Informationen unter     Tel. 030 20354-555 und www.staatsoper-berlin.de

Veröffentlicht unter: Musik, PresseInfos

Kommentare sind geschlossen.