Artikel

Schillers Gourmetreisen » Film, Information, Musik, Theater/Oper » Internationales Theaterfestival NO LIMITS

Internationales Theaterfestival NO LIMITS

 

 

NO LIMITS Theaterfestival Plakatmotiv

das siebte internationale Theaterfestival NO LIMITS zeigt glücklich machendes Theater, Tanz und Performance von Künstlerinnen jenseits der Norm. Das Festival gibt mit rund 50 Veranstaltungen Einblicke in den aktuellen Stand der professionellen inklusiven Bühnenkunst in Belgien, Deutschland, England, Italien, Norwegen, Österreich, Polen, der Schweiz und Spanien.

Foto: Ann Iren Ødeby

NO LIMITS – internationales Theaterfestival
Do 5. – So 15. November in Berlin
Ballhaus Ost, Hebbel am Ufer HAU, Sophiensaele, Theater RambaZamba, Theater Thikwa
Theater, Performance, Tanz, Film, Symposium, Installation
www.no-limits-festival.de

* F e s t i v a l e r ö f f n u n g *
3D-THEATER
Do 5. November von 20 Uhr bis 21:10 Uhr im HAU 2
Fr 6. November von 20 Uhr bis 21:10 Uhr  im HAU 2
De Utvalgte (Norwegen):
De Utvalgte [Die Auserwählten]
Eine Liebeserklärung in 3D an Alles, insbesondere an Menschen mit Down Syndrom.
Sprache: Norwegisch mit deutschen Übertiteln
Tickets: 13 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#01


THEATER
Do 5. November von 22 Uhr bis 23:10 Uhr im HAU 1
Fr 6. November von 22 Uhr bis 23:10 Uhr im HAU 1
Sa 7. November
von 22 Uhr bis 23:10 Uhr im HAU 1
Tibaldus en andere hoeren (Belgien):
Horse: an opera
Atmosphärisches Bildertheater über gesellschaftliche

Foto: Pieter Dumoulin

Lebensgefühle. Wichtigstes Symbol ist dabei eine riesige Pferdestatue.
Sprache: in englischer Sprache, wenig Sprache
Tickets: 13 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#02

Foto: Michael Bause

KONFERENZ-SHOWROOM
Fr 6. November von 10 Uhr bis 18 Uhr im Theater Thikwa
Wen kümmert’s, wer spricht?
Sogenannt geistig behinderte Regisseurinnen, Choreografinnen und Autorinnen zeigen ihre Werke. Dazwischen wird diskutiert.
Tickets 16 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/symposium.php

Foto: Cec Ana Stanic

THEATER-SKIZZEN
Fr 6. November von 19-20 Uhr + 21-22 Uhr + 23-24 Uhr im Theater Thikwa
Theater Hora (Zürich/Schweiz)
+ Das Helmi (Berlin):
Schlafen kann ich, wenn ich tot bin
Reise durch die Pforten der Wahrnehmung in drei Theaterskizzen:
19-20 Uhr Hungergames 1
21-22 Uhr Titanic
23-24 Uhr Ein Bett mit 1000 Kerzen
Bei dieser Zusammenarbeit der Züricher Improvisations-Profis mit den Berliner Schaumstoffpuppen-Profis führen die sogenannt geistig behinderten Darsteller jeweils Regie über den von ihnen ausgewählten Stoff.
In den Pausen gibt es Essen und Trinken

Tickets für alle Aufführungen: 16 / 10 ermäßigt
Tickets für eine Aufführung: 8 / 5 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#04

Foto: Ann Iren Ødeby

THEATER
Fr 6. November von 19 Uhr bis 20:30 Uhr im HAU 2
Sa 7. November von 20 Uhr bis 21:30 Uhr im HAU 2
De Utvalgte (Norwegen):
Visjonæren [Der Visionär]
Suche nach gesellschaftlichen Visionen für das 21. Jahrhundert in assoziativer Collage aus Bühnenhandlung, 3D-Film und Live-Klängen.

Tickets: 13 / 8 ermäßigt
Sprache: Norwegisch mit deutschen Übertiteln
www.no-limits-festival.de/infos.php#03

Foto: Michael Bause

PARTY
Sa 7. November um 22 Uhr im WAU/HAU2
Democratic Disco
Jeder kann DJ sein und 15 Minuten seine Musik auflegen.
Eintritt frei


Foto:
Marta Ankiersztejn

THEATER
Sa 7. November 20-20.50 Uhr im Theater Thikwa
So 8. November 18-18.50 Uhr im Theater Thikwa
Teatr 21 (Warschau/Polen):
Downfalls [
Updaki]
Über die Gegensätze zwischen einem Leben mit Behinderung, Geld und Lifestyle. Schauplatz ist ein Hotel in der Mongolei, das besondere all inclusiv Angebote für Touristen mit Down Syndrom bietet.
Sprache: Polnisch mit deutscher Übersetzung
Tickets 16 / 10 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#05

Foto: Franziska Fuchs

TANZ
Sa 7. November von 20 Uhr bis 21:45 Uhr im HAU 3
So 8. November von 17 Uhr bis 18:45 Uhr im HAU 3
Michael Turinsky (Österreich):
heteronomous male & my body, your pleasure
Zwei Tanz-Performances über Körperlogik mit Behinderung zwischen Hilflosigkeit und erwachsen Sein, Lust, Ernsthaftigkeit und Ironie.
Tickets: 13 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#06

Foto: Rolf Arnold

FUSSBALL-FILM
So 8. November um 19 Uhr im Ballhaus Ost
Mo 9. November um 19 Uhr im Ballhaus Ost
Mi 11. November um 20 Uhr im Ballhaus Ost
Theater Hora + Schauspielhaus Zürich (Schweiz), Monster Truck (D)
Goal Mania
Mit sensationellen 5:72 Toren ließen die geistig behinderten Darsteller von Theater Hora ihre Kollegen vom Schauspielhaus Zürich gewinnen. Und das garantiert ohne Bestechung!
Eintritt frei
www.no-limits-festival.de/infos.php#A4

Foto: Frances d’Ath

THEATER
So 8. November von 20 Uhr bis 21:40 Uhr im Ballhaus Ost
Theater Hora (Zürich/Schweiz) + Das Helmi (Berlin)
Mars Attacks!
Tim Burtons Science-Fiction-Trash als Abschussrampe für eine intergalaktische Begegnung zwischen zwei ziemlich außerirdischen Ensembles.
Tickets: 15 / 10 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#07

Foto: Michael Elber

LIVE-FILM
So 8. November um 22 Uhr im Ballhaus Ost
Theater Hora
(Zürich/Schweiz)
Hitchcock Remake – Psycho
Radikale Live-Neuverfilmung von sogenannt geistig behinderten Regisseurinnen und Regisseuren. Die Dreharbeiten finden im 3. Stock statt und werden in den Theatersaal übertragen.
Eintritt frei
www.no-limits-festival.de/infos.php#08

Foto: Michael Elber

 

LIVE-FILM
Mo 9. November um 22 Uhr im Ballhaus Ost
Theater Hora
(Zürich/Schweiz)
Hitchcock Remake – Immer Ärger mit Harry

Radikale Live-Neuverfilmung von sogenannt geistig behinderten Regisseurinnen und Regisseuren. Die Dreharbeiten finden im 3. Stock statt und werden in den Theatersaal übertragen.
Eintritt frei
www.no-limits-festival.de/infos.php#08

Foto:
Melanie Buehnemann

THEATER
Mo 9. November um 19 Uhr (Premiere) im Theater RambaZamba
Di 10. November um 19 Uhr im Theater RambaZamba
Theater RambaZamba (Berlin):
Die Elenden
Frei nach Victor Hugos Roman über einen Straftäter, der unter falschem Namen zum Wohltäter werden will.
Tickets: 16 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#09

Foto: Sava Hlavacek

PERFORMANCE
Mo 9. November von 20 Uhr bis 21:30 Uhr im Ballhaus Ost
kraut_produktion + Theater Hora (Schweiz)
Human Resources
Zelebrierung des nicht-nützlichen, nicht-ökonomischen Outsidertums.

Tickets: 15 / 10 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#10

Foto: Theater RambaZamba

LIEDERABEND
Di 10. November um 21.30 Uhr im Theater RambaZamba
Theater RambaZamba (Berlin):
Die Nacht der Diven
Unbeschreiblich weibliches szenisches Songprogramm mit den wahren Diven Berlins.
Tickets: 5
www.no-limits-festival.de/infos.php#11

Foto: Theater RambaZamba

OFFENE WERKSTATT
Mi 11. November 12-14 Uhr im Theater RambaZamba
Theater RambaZamba (Berlin):
Unbeschreiblich weiblich
Musikalisch-theatralische Erkundungen in einer offenen inklusiven Werkstatt für alle Geschlechter.
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
www.no-limits-festival.de/infos.php#A5



Foto: Sophie Nathan

PERFORMANCE IN EINER WOHNUNG
Di 10. November um 21:30 Uhr
Treffen am Theater RambaZamba
Mi 11. November um 19:30 + 21:30 Uhr Treffen am Theater RambaZamba
Do 12. November um 19:30 + 21:30 Uhr Treffen am Theater RambaZamba
the vacuum cleaner (England):
Mental
Autobiografische Performance im Schlafzimmer einer Privatwohnung. Eine Lebensgeschichte in Kranken-, Polizei- und Sozialamts-Akten.
Die Teilnehmer treffen sich an der Theaterkasse von RambaZamba und werden zur Wohnung geführt. Die Vorstellung beginnt dort zur vollen Stunde und dauert 55 Minuten.
Tickets: 16 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#12

Fotos: Ralf Henning  Rachel Alvarez  Jorge Lizalde

FÜNF STÜCKE
Mi 11. November von 19 Uhr bis 20:45 Uhr im Theater RambaZamba
Eins, zwei, drei:
Passage / Idem + Sendas / Snooks Brother’s Bank / Was ist Tanz?
Vorstellungen mit ein, zwei oder drei Performerinnen.
Foofwa d’Imobilité (Schweiz): Passage
Danza Mobile (Sevilla/Spanien): Idem +
Sendas
Hijinx Theatre (Cardiff/England): Snooks Brother’s Bank

Theater Hora (Zürich): Was ist Tanz?
Tickets: 13 / 8
ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#FiF01

Foto: Maxi Schmidt

MUSIK-THEATER
Mi 11. November von 21 Uhr bis 22:30 Uhr im Ballhaus Ost
Theater Hora(
Zürich):
Normalität
Über die Sehnsucht nach einem Spießer-Leben wie im Musical.
Tickets: 15 / 10 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#13

Foto: Michael Elber

LIVE-FILM
Mi 11. November um 23:00 Uhr im Ballhaus Ost
Theater Hora  (
Zürich)
Hitchcock Remakes – Die Vögel

Radikale Live-Neuverfilmung von sogenannt geistig behinderten Regisseurinnen und Regisseuren. Die Dreharbeiten finden im 3. Stock statt und werden in den Theatersaal übertragen.
Eintritt frei
www.no-limits-festival.de/infos.php#08

 

THEATER
Do 12. November um 18:30 Uhr in den Sophiensaelen
Fr 13. November um 18:30 Uhr in den Sophiensaelen
Sa 14. November um 18:30 Uhr in den Sophiensaelen
So 15. November um 18:30 Uhr in den Sophiensaelen
Monster Truck (D):
Regie 2
2014 übergab Monster Truck in „Regie“ die Regie an drei Thikwa-Schauspielerinnen mit Down Syndrom. In Regie 2 treibt Monster Truck das Prinzip der Übertragung künstlerischer Verantwortung an Andere auf die Spitze.

Tickets: 14 / 9 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#14

Fotos: Niall Walker  Ralf Henning

DREI STÜCKE UND DANACH PARTY
Do 12. November ab 19 Uhr im Theater RambaZamba
Eins, zwei, drei:
A Strange Play / Rosa sieht rot / Dancer / Party
Stücke mit ein, zwei oder drei Performerinnen.
Tibaldus en andere hoeren (Belgien): A Strange Play
Tanzbar Bremen: Rosa sieht rot
Gardiner & Johnstone (Schottland): Dancer
Dauer ca. 110 Minuten
Danach Karaoke-Tanz-Party mit Culture Device Dance Project
Tickets: 13 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#FiF02

Fotos: Culture Device Dance Project   Christian Glaus   David Baltzer

DREI STÜCKE + GESPRÄCH
Fr 13. November ab 19h im Theater RambaZamba
Eins, zwei, drei:
Stop Making Sense / Altrove / Subway to Heaven
Vorstellungen mit ein, zwei oder drei Performerinnen.
Culture Device Dance Project (England): Stop Making Sense
Alessandro Schiattarella (Italien): Altrove

Theater Thikwa (Berlin): Subway to Heaven
Dauer: 120 Minuten
Danach Gesprächsrunde zu Eins, zwei, drei
Tickets: 13 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#FiF03

Foto:
Jonas Ludwig Walter

THEATER
Sa 14. November von 19 Uhr bis 20:40 Uhr im Theater RambaZamba
So 15. November
von 19 Uhr bis 20:40 Uhr im Theater RambaZamba
Theater RambaZamba (Berlin):
Endspiel
Beckett-Aneignung durch zwei Schauspieler, die wissen, wie es ist, auf andere angewiesen zu sein und wie schwer es ist, sich von den Eltern zu emanzipieren.
Tickets: 16 / 8 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#15

Foto: Florian Krauss

FÜR MENSCHEN AB 9 JAHREN
Sa 14. November von 20 Uhr bis 21 Uhr im Ballhaus Ost
So 15. November von 17 Uhr bis 18 Uhr im Ballhaus Ost
Skart (D):
Lucky Strike
Glückstheater für alle! Mit charmanter Anti-Pädagogik erforschen jugendliche Spieler das Märchen „Hans im Glück“.
Tickets: 15 / 10 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#16

Filmstill: Mikko Gaestel

FILM
So 15. November von 11 Uhr bis 12 Uhr im Theater RambaZamba
Burger/Gaestel/Müller (D):
Das große Glück
Fast wahrheitsgetreues Filmporträt eines Schauspielers mit Down-Syndrom und einem Schloss als erstem Wohnsitz.
Danach großes Festival-Abschluss-Brunch.
Tickets inklusive Brunch: 10 / 7 ermäßigt
www.no-limits-festival.de/infos.php#17

————————————-
PROGRAMM AUSSTELLUNGEN UND INSTALLATIONEN
————————————-

VIDEO-RETROSPEKTIVE
Do 5. November 19-23 Uhr im HAU 2
Fr 6. November 18-23 Uhr im HAU 2
Sa 7. November 19-23 UHR im HAU 2
Back to Back Theatre (Australien):
The Democratic Set
Videos von am Betrachter vorbeiziehenden Zimmern mit unterschiedlichsten Menschen in unterschiedlichsten Situationen und Zuständen.
Eintritt frei
www.no-limits-festival.de/infos.php#A1

LIVE-INSTALLATION
Do 5. November 19-20 Uhr und 21-23 Uhr im HAU 2
Fr 6. November 18-19 Uhr +  20-23 Uhr im HAU 2
Sa 7. November 19-20 Uhr und 21.30-23 Uhr im HAU 2
Noemie Lakmaier (GB):
Undress / Re-dress
Live-Installation, in der eine behinderte Frau von einem nicht behinderten Mann aus- und wieder angezogen wird.
Eintritt frei
www.no-limits-festival.de/infos.php#A2

VIDEO-INSTALLATION
So 8. November 19-24 Uhr im Ballhaus Ost
Mo 9. November 19-24 Uhr im Ballhaus Ost
Mi 11. November 19-24 Uhr im Ballhaus Ost
Sa 14. November 19-24 Uhr im Ballhaus Ost
So 15. November 19-24 Uhr im Ballhaus Ost
Messieurs Delmotte (B):
Undo/ Redo
Video-Installation mit einer Serie von Minimalperformances von Künstlerinnen des CEC La Hesse im belgischen Vielsalm.
Eintritt frei
www.no-limits-festival.de/infos.php#A3
————————————-
WORUM GEHT ES 2015?
————————————-
Das siebte internationale Theaterfestival NO LIMITS zeigt glücklich machendes Theater, Tanz und Performance von Künstlerinnen jenseits der Norm. Das Festival gibt mit rund 50 Veranstaltungen Einblicke in den aktuellen Stand der professionellen inklusiven Bühnenkunst in Belgien, Deutschland, England, Italien, Norwegen, Österreich, Polen, der Schweiz und Spanien. Die Szene hat sich seit dem ersten No Limits Festival im Jahr 2005 in Berlin verändert. Damals traten Gruppen auf, deren feste Ensemble-Mitglieder ausschließlich Künstler mit Behinderungen waren. Außerdem traten sogenannt normale Gruppen auf, die während der Festivals die Nähe zu besonderen Künstlern suchten. Ensembles lernten sich kennen und begannen miteinander zu arbeiten. Heute entwickeln sie emanzipierte Formen der Theaterarbeit. Über Autorenschaft und Regie von Künstlerinnen mit Behinderungen wird nicht nur diskutiert, sie wird auch praktiziert.

Das durch seine Zusammenarbeit mit Jérôme Bel mittlerweile welt-berühmteste Behindertentheater, das Theater Hora aus Zürich, ist Stargast des Festivals. Die Berliner Lokal-Matadoren Theater RambaZamba und Theater Thikwa sind neben dem HAU Hebbel am Ufer, dem Ballhaus Ost und den Sophiensaelen wieder Festivalgastgeber. Theater RambaZamba feiert anlässlich des Festivals Premiere von Victor Hugos „Die Elenden“. Die Festivaleröffnung macht das 3D-Theater De Utvalgte, eine Neuentdeckung aus Norwegen.

Die Informationen auf der Festival-Webseite und im Programmheft sind 2015 zum ersten Mal in leichter Sprache. Veranstalter ist die Lebenshilfe Kunst und Kultur mit ihrem Festivalleiter Andreas Meder.

————————————-
Spielstätten + Tickets + Barrierefreiheit
————————————-

Es gibt keinen zentralen Ticketverkauf. Die Spielstätten verkaufen jeweils ihre Tickets. Außer für die Aufführungen im HAU Hebbel am Ufer sind Reservierungen über das Festival-Büro möglich.

Festival-Büro NO LIMITS
Tel. 030/956 22 883
ticket@no-limits-festival.de

HAU Hebbel am Ufer
HAU1, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin-Kreuzberg
HAU2 & WAU, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin
HAU3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin
U1 + U7 Möckernbrücke, U1 + U6 Hallesches Tor, S Anhalter Bahnhof
Vorverkaufskasse im HAU1 Mo-Sa 15-19 Uhr, 030/259 004 -27, Mo-Sa 15-19 Uhr
Online-Tickets: www.hebbel-am-ufer.de

Das HAU1 hat zwei Behinderten-Parkplätze vor dem Haus. Der Eingang zum Aufzug ist links neben der Treppe. Es gibt Rollstuhl taugliche Toiletten.

Das HAU2 hat zwei Behinderten-Parkplätze vor dem Haus in der Großbeerenstr. Es gibt Rollstuhl taugliche Toiletten. Der barrierefreie HAU2-Umbau sollte eigentlich zum Festival-Beginn fertig sein. Das verzögert sich bis 2016. Bis dahin gibt es einen Treppen-Trage-Service. Bitte melden Sie sich möglichst einen Tag vor Ihrem Besuch beim Besucherservice an: 030/259004-36/433 oder besucherservice@hebbel-am-ufer.de

Das HAU3 hat keinen eigenen Aufzug, kann aber den Lastenaufzug des Hauses nutzen. Bitte melden Sie sich möglichst einen Tag vor Ihrem Besuch beim Besucherservice an: 030/259004-36/433 oder besucherservice@hebbel-am-ufer.de

Theater Thikwa / F40-Kunsthöfe
Fidicinstr. 40, 10965 Berlin-Kreuzberg
U6 Platz der Luftbrücke, Bus M19 Mehringdamm oder 104 Platz der Luftbrücke
Reservierung: 030/612 02 620, Mo-Fr 14-17 Uhr, Ticket-Hotline 01805/700 733
Die Räume und Toiletten sind barrierefrei.

Theater RambaZamba + NO LIMITS Lounge
Kulturbrauerei, Eingänge Knaackstr. 97 und Sredzkistr. 1, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg
U2 Eberswalder Straße
Reservierung: 437 35 744 und 030/440 490 44 und info@theater-rambazamba.org
Die Räume und Toiletten sind barrierefrei.

Ballhaus Ost
Pappelallee 15, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg
U2 Eberswalder Straße
Reservierung: 030/440 391 68,  karten@ballhausost.de
Der Theatersaal ist parterre. Es gibt eine Rollstuhl taugliche Toilette.

Sophiensaele
Sophienstraße 18, 10178 Berlin-Mitte
U-Bahn Weinmeisterstraße, S-Bahn Hackescher Markt, S-Bahn Oranienburger Straße
Reservierung: 283 52 66

 

Veröffentlicht unter: Film, Information, Musik, Theater/Oper

Kommentare sind geschlossen.