Artikel

Schillers Gourmetreisen » Rezepte, Wein, Winzer und Weine » Weinszene

Weinszene

132 VDP.Prädikatsweingüter präsentieren sich auf der ProWein 2017 (19. –21. März) am größten deutschen Gemeinschaftsstand der Messe in Halle 14.

Debütanten des VDP.Messeauftritts sind die ersten Füllungen des Jahrganges 2016: VDP.GUTSWEINE und VDP.ORTSWEINE.

Vorab  ein Ausblick auf Neuerungen und Veränderungen an Wein und Gut, Lage und Ausstattung, Personal und Markt. Man darf gespannt sein auf neue Weine, neue Gesichter und neue Auftritte:

Aus den Weingütern

NEU – INNOVATIV – ANDERS

 

VDP.Weingut Ludwig Knoll, Franken | WEINAUSBAU IM BETONEI | PET NAT „PURE & NAKED

Was 2006 mit dem ersten VINZ-Wein als Versuchs Weinausbau im Betonei begann, ist heute zur Überzeugung geworden:  alle großen Weine des VDP.Weingutes aus 2016 sind während ihres Ausbaus mit dem Betonei in

Kontakt gewesen. Den Steinkeller begreift Ludwig Knoll als Refugium für alle großen & authentischen Weine des Weingutes. Besonders unter den Aspekten der Langlebigkeit sowie Zeit für Reife & Nachhaltigkeit ist er für

Knoll ein besonderer, magischer Ort geworden.

Debut für Pet Nat „PURE & NAKED“

Nicht nur im Keller, auch in der Sektherstellung hat sich Ludwig Knoll auf eine traditionelle Methode besonnen. Die „méthode ancestrale/rurale“ bezeichnet die natürlichste Form der Schaumweinerzeugung mit dem geringsten

Eingriff von außen. Der PET NAT (Pétillant naturel), wie der Schaumwein heute genannt wird, wurde nach einer Maischestandzeit von einer Woche abgepresst. Der noch gärende Most wird dann auf die Flasche gefüllt, in der er

weitergärt und Kohlensäure entstehen lässt. Er wird nicht degorgiert, d.h. der Hefesatz bleibt in der Flasche. Der PET NAT „PURE AND NAKED“, wird auf der PROWEIN 2017 erstmals gezeigt.

VDP.Weingut Rudolf May, Franken | NEUER AUßENBETRIEBSLEITER

 

Seit 01.09.2017 ist Sohn Benedikt May im Weingut als Außenbetriebsleiter beschäftigt, nachdem er die letzten 5 Jahre in der Weinbrache Erfahrungen gesammelt hat (incl. Ausbildungszeit und Technikerschule).

Dabei hat er u.a. bei den VDP.Weingütern Moßbacher, Münzberg sowie Van Volxem sowie dem Weingut Neumeister in Österreich und der Winery Bremerton in Australien seinen Horizont erweitert.

 

 

VDP.Weingut Hans Wirsching, Franken | NEUE OPTIK FÜR DIE GUTSWEINE | AMADEUS

 

Neue Optik für die VDP.GUTSWEINE

Die ehemals „Leichte Linie“ von Hans Wirsching wechselt ihr Kleid und ihren Namen: Mit dem Jahrgang 2016 werden sie als Gutswein-Linie nicht mehr in der weißen Bordeauxflasche abgefüllt, sondern in der schlanken braunen

Schlegelflasche. Auch das Etikett ist neugestaltet. „Die neue Ausstattung wirkt chic und elegant und passt deshalb perfekt zu diesen Weinen,“ erklärt Andrea Wirsching. Erhältlich sind 11 verschiedene VDP.GUTSWEINE, darunter

beispielsweise der 2016 Hans Wirsching Silvaner trocken oder die 2016 Hans Wirsching Scheurebe trocken.

 

Neu: VDP.GUTSWEIN: „Amadeus“

Wie eine kleine Nachtmusik schmeckt die neue, weiße Cuvée: zart, frisch und mit einer leichten, fruchtigen Süße. Wolfgang Amadeus Mozart hatte tatsächlich für die Iphöfer Kirche sakrale Stücke komponiert. Das Weingut unterstützt

die Einspielung dieser Stücke und hat aus diesem Anlass die neue Cuvée aufgelegt.

 

Premiere für die 2015er Grossen Gewächse im September 2017

Das Weingut Hans Wirsching bringt seine 2015er Grossen Gewächse von Silvaner und Riesling aus den VDP.Grossen Lagen® KRONSBERG und JULIUS-ECHTER-BERG erst im September 2017 auf den Markt. „Wir haben schon lange über diesen Schritt nachgedacht,“ sagt Andrea Wirsching „denn Grosse Gewächse, besonders die, die auf Keuper gewachsen sind, haben eine besondere Komplexität. Sie entfalten sich ganz langsam in der Flasche und sind dann über viele Jahre ein Hochgenuss.“

VDP.Weingut Reichsgraf von Kesselstatt, Mosel | NEUES KELTERHAUS

 

Das Weingut Reichsgraf von Kesselstatt stellt mit den 2016er Weinen den ersten Jahrgang aus dem neuen Kelterhaus vor. Die Trauben konnten Dank der neuen Pressen auf schonendste Weise verarbeitet werden, innovativste Technik ermöglicht nun

einen gekühlten und feinstabgestimmten Pressvorgang.

VDP.Weingut SA Prüm, Mosel  | Neu: WEINE VON SAAR UND RUWER | FOKUS AUF FUDER AUS DER REGION

 

Mit dem Jahrgang 2016 bietet das VDP.Weingut erstmals auch Weine von den beiden Nebenflüssen der Mosel an. SA Prüm hat die Weichen für die Zukunft gestellt und sich an der Saar im Ockfener Bockstein und an der Ruwer im Sommerauer Schlossberg erweitert. Zudem wird wieder verstärkt auf den Einsatz von traditionellen Holzfässern gesetzt. Im März wird der Prüm’sche Keller mit 20 neuen Fuderfässern hauptsächlich aus regionaler und deutscher Eiche, ausgestattet.

VDP.Weingut Reichsrat von Buhl, Pfalz | iF DESIGN AWARD für VON BUHL – BONE DRY

Die Etiketten der Linie Von Buhl – Bone Dry wurden mit dem begehrten iF Design Award ausgezeichnet. Bei den Etiketten wurden die jeweiligen Weinaromen von Riesling und Rosé optisch in Bezug zu „bone dry“ gesetzt. So finden sich in jedem

der beiden Etiketten die entsprechenden Fruchtaromen wieder. Bei Schwarzlicht leuchten die Etiketten. „Wir bei Reichsrat von Buhl stehen für richtig trockene Weine. Die Etiketten sind die Visualisierung unseres Anspruchs und stehen quasi stellvertretend

für unsere generelle Stilistik“, freut man sich im Weingut über die besondere Auszeichnung.

VDP.Weingut Karl Schaefer, Pfalz | NEUE WEBSEITE | EINSATZ VON EM (Effektive Mikroorganismen)

 

Im Februar 2017 wird die neuen Webseite www.weingutschaefer.de gelauncht. Die Webseite nutzt zur Präsentation der Weine von Karl Schaefer eine Bildsprache, die die Weine in besonderen Situationen, Momenten und Stimmungen zeigt. Jeder Wein

wird unterschiedlich präsentiert; jeweils ergänzt von dem „Testimonial“ einer Person, die den speziellen Wein liebt, trinkt oder verkauft. Ein völlig anderer Ansatz als über Terroir, Geschmack und Ausbau bzw.Stilistik oder food pairing etc. zu schreiben.

Sie zeichnet sich weiter dadurch aus, dass der Kunde „schnell“ kaufen oder einfach nur auf den Seiten „bummeln“ kann sowie durch interaktive Angebote.

Außerdem startet das Weingut Karl Schaefer in diesem Jahr mit dem Einsatz von Effektiven Mikroorganismen („EM“) im Weinberg mit dem Ziel, die Fertilität ihrer Böden zu erhöhen und die Pflanzen zu kräftigen. In ausgesuchten Weinbergen werden

die Flächen im Versuchsanbau „halb/halb“, also einmal ohne EM und einmal „wie immer“ bearbeitet.

VDP.Wein und Sektgut Barth, Rheingau | NEUER LAGENSEKT | TRAUBENSECCO

 

Ab Frühjahr 2017 wird das Sektsortiment aus traditioneller klassischer Flaschengärung um einen neuen VDP.Lagensekt ergänzt – BARTH 2013 Hattenheimer Schützenhaus Riesling Brut Nature. Dieser Sekt aus VDP.ERSTE LAGE und ökologisch

zertifizierter Bewirtschaftung (BIO) bietet nach 36 Monaten Hefelager den hochwertigen Einstieg in Barths Welt der herkunftsgeprägten Schaumweine – ein „Premier Cru“ Sekt aus dem Rheingau!

Eine fruchtige, alkoholfreie Alternative zu den Winzersekten des VDP.Weingutes Barth ist ein verperlter, roséfarbener Jahrgangs-Traubensaft in Bioqualität. BARTH 2016 Rosalie Traubensecco – 0% Alkohol, 100% BIO. Dieser spritzige Secco präsentiert sich

in einer klassischen mit Kronkorken verschlossenen Sektflasche. Ein hochwertiger Genuss bei festlichen Gelegenheiten und Empfängen, ganz ohne Alkohol!

 

VDP.Weingut Jakob Jung, Rheingau | NEUES ERSCHEINUNGSBILD: Bube Dame König Wein!

 

Kapuzenpulli. Dreitagebart. Kappe. Verschmitztes Lächeln. So begrüßt Alexander Jung seine Gäste im VDP.Weingut Jakob Jung. Recht so. Er ist unprätentiös und authentisch. Ein echter Rheingauer Bub’. Bei seinen Weinen steht deshalb auch eines

im Vordergrund: Der Trinkspaß! Die Weine sind komplex ohne kompliziert zu sein. Einfach zugänglich, aber niemals banal. Wie ein gutes Kartenspiel. Du lernst es schnell und dann lässt es Dich nicht wieder los. In diesem Kontext präsentiert das Weingut

auf der ProWein 2017 erstmals sein neues Erscheinungsbild. Lasst das Spiel beginnen: Bube, Dame, König, Wein!

VDP.Weingut J.Neus, Rheinhessen| AUSZEICHNUNG ARCHITEKTURPREIS WEIN 2016

 

Das Weingut J.Neus hat in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Mertens in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine der 4 Auszeichnungen beim Architekturpreis Wein 2016 für den Umbau der Vinothek gewonnen und wird damit vom Deutschen Weininstitut als

„Ausgezeichnete Vinothek“ geführt. Ein Besuch lohnt.

VDP.Weingut Graf Adelmann, Württemberg | NEUE AUSTATTUNG

 

Nachdem die bisherige Ausstattung über Jahrzehnte weiterentwickelt und neuen Ideen unterworfen wurde, war es an der Zeit, alles zu einem Bild zusammen zu fügen. Zeitlos, schlicht und Aussagekräftig
sind Attribute, die nicht leicht zu vereinen sind. Mit dem Spitzenmuster, welches die Fensterläden der Burg Schaubeck ziert, schafft Felix Graf Adelmann einen klaren, den Weinen und den heutigen Machern entsprechenden Markenauftritt, der über alle
Produkte hinweg ein klares Signal setzt

VDP.Weingut Aldinger, Württemberg | NEWCOMER DES JAHRES FALSTAFF TROPHY

 

Die beiden Newcomer des Jahres, Hansjörg und Matthias Aldinger, arbeiten schon seit einigen Jahren Seite an Seite mit Vater Gerhard. Im vergangenen Jahr übergab dieser ihnen den namhaften Remstäler Weinbaubetrieb.

Hier setzen die Brüder mit Bedacht und Geschick ihre eigenen Ideen um, ohne das Erreichte der Elterngeneration einzureißen. Gleich ob beim Trollinger ohne Schwefelzusatz, beim Sauvignon blanc aus dem Beton-Ei, oder

beim 5 Jahre auf der Hefe gereiften Sekt: Die Brüder sind tatendurstig – und harmonieren als Team.

 

VDP.Weingut Karl Haidle, Württemberg | ERSTER RIESLING GUTSWEIN | Neuauflage RITZLING

 

Riesling spielt traditionell im Weingut Karl Haidle die Hauptrolle. Im Sinne der herkunftsbezogenen VDP.Qualitätspyramide ergänzt mit dem Jahrgang 2016 ein Riesling Gutswein die Weinkarte.

Dieser VDP.GUTSWEIN präsentiert sich fruchtig-frisch trocken und doch mild und unterstreicht Haidle‘s Leidenschaft für diese Rebsorte. Der Wein ist zugleich ein spannender Einstieg in das hochwertige Riesling-Sortiment des VDP.Weingutes.

Außerdem gibt es in diesem Jahr endlich wieder einen „Ritzling“, dieses Mal fruchtsüß als  „…“ Kabinett VDP.Ortswein aus Stetten. Zu verkosten auf der ProWein nur als Fassprobe

 

 

VDP.Weingut Fürst Hohenlohe, Württemberg | NEUE WEINBERGE | UMSTELLUNG AUF ÖKO WEINBAU

Mit dem Weinjahrgang 2016 ergänzt das VDP.Weingut seine Verrenberger Rebflächen, insbesondere die Monopollage Verrenberger Verrenberg (220 bis 280 m über N.N.) durch Weinberge in Pfedelbach-Untersteinbach sowie Pfedelbach-Harsberg.

Hier, in einer Höhenlage bis knapp unter 400 m über N.N. und Süd bis Süd-West exponiert, bilden die Trauben durch enorme Tag-Nacht-Temperaturschwankungen ein starkes Fruchtbukett, das den neu hinzukommenden Rebsorten wie

Traminer, Müller-Thurgau, Grauburgunder und Portugieser eine äußerst fruchtig-filigrane Art verleiht. Sie ergänzen das VDP.ORTSWEIN Segment.

Die Weinberge des VDP.Weingutes werden derzeit auf ökologischen Weinbau umgestellt.

Aus den Regionalverbänden

VDP.Ahr | Eigenständiger Regionalverein

 

Der VDP.Ahr hat sich als eigenständigen Regionalverein gegründet. Bisher waren die 6 VDP.Weingüter der Ahr im Regionalverband des VDP.Nahe organisiert. Zum ersten Vorsitzenden wurde Marc Adeneuer vom Weingut J.J.Adeneuer gewählt. Oberstes Ziel des neu gegründeten Regionalvereins ist es eine „rote Fahne im weißen Meer“ erkenntlich zu machen und die eigenständigen herausragenden Qualitäten der Ahr wieder mehr in den Fokus zu rücken.

 

VDP.Rheinhessen | Maxime Herkunft Rheinhessen

 

Die 16 Mitglieder des VDP.Rheinhessen sind geschlossen dem neu gegründeten Verein Maxime Herkunft Rheinhessen beigetreten. Rheinhessen zeigt mit MAXIME HERKUNFT Rheinhessen Profil! Als Impulsgeber und Motor der Herkunftsentwicklung in der Region begrüßt es der VDP.Rheinhessen, dass das Herkunftsmodell mit Gutswein, Ortswein und Lagenwein als Leitmodell in der Region weiter etabliert wird.

„Nachdem wir in den letzten Jahren bereits erfolgreiche Veranstaltungen gemeinsam etabliert haben, hatten wir von Seiten des VDP.Rheinhessen seit Längerem den Wunsch mit den Kollegen den logischen nächsten Schritt zu gehen und eine gemeinsame Klammer zu schaffen. Wir freuen uns sehr, dass dies gelungen ist!“; so das hochzufriedene Fazit von Philipp Wittmann, Vorsitzender des VDP.Rheinhessen und Initiator der Gründungsveranstaltung. Die kollegiale Zusammenarbeit zum Wohl der Weinqualität in Rheinhessen ist einmalig und beispielgebend für Deutschlands Weinregionen. Die Herkunfts-Bewegung dient einmal mehr der kontinuierlichen Schärfung und dem Bekenntnis zum dreistufigen Rheinhessen-Profil.

Veröffentlicht unter: Rezepte, Wein, Winzer und Weine

Kommentare sind geschlossen.